X
GO

Leonardit zur Gülleoptimierung.

 

Produktdatenblatt

 

Zulassung

Als Bodenhilfsstoff auch im ökologischen Landbau.

Eigenschaften

1 cbm entspricht ca. 0,75 t.
ca. 32 % Huminsäuregehalt
hoher Dauerhumusgehalt
extrem hohe Nährstoffspeicherkapazität (KAK)
erhältlich als: lose Ware, Big Bag & Sackware

Dosierung

mindestens 1% Leonardit 0/4, bezogen auf das Güllevolumen, unter ständigem Rühren langsam zugeben.

Vorteile & Wirkung

Geruchsstoffe entstehen nicht oder weniger bzw. sie werden chemisch von den Huminsäuren gebunden.*
Entstehendes NH3 wird in wasserlösliche NH4-Humate überführt. Das verhindert NH3-Emissionen in die Luft.*
Mehrwertige Nährstoffe (Ca, Mg, Spurenelemente) werden von den Fulvosäuren und den Huminsäuren gebunden und ausgeflockt.
Da diese Humate wenig wasserlöslich sind, bleiben sie in der oberen Bodenzone und damit pflanzenverfügbar. Gelöste Nährstoffe werden schnell in tiefere Bodenschichten ausgewaschen.*
Messungen der FH Lausitz zeigten, dass mit der Einbringung des Braunkohlenstaubes die Emissionen extrem abnahmen.
Innerhalb weniger Stunden sanken die Geruchseinheiten um 75% und die Ammoniakkonzentration um über 95%. **

* laut Technischer Universität Bergakademie Freiberg.
** Autoren: Dipl.-Ing. (FH) C. Pflug; Dipl-Ing. A.Straub, FH Lausitz, Versorgungstechnik, Fachgebiet Abfall- und Siedlungswasserwirtschaft, Cottbus.: Gerüche in der Landluft binden, WLB 7-8/2007

Nutzen für Boden & Pflanze

bindet Gerüche, fördert die Mikrobiologie, liefert wichtige Spurenelemente, fördert den Humusaufbau im Boden, versorgt den Boden mit Huminstoffen, bessere Düngewirkung, da weniger N-Verluste

 

 

  Leonardit...
fördert die Gesundheit von Boden, Pflanze Tier & Mensch
 
  1 kg entspricht ca. 5.000 m2 innere Oberfläche